Hallo, schön das Sie hier sind

Ich möchte hier einges vorstellen, was auch mir in Sachen Ernährung, angeraten wurde.

Vieleicht finden sie ja auch einiges für sich,  was sie umsetzen können. Da ich durch das Cortison und andere Medikamente zugenommen habe, muss ich etwas abspecken. Bei Hilfen für Rheuma , habe  ich das Thema Ernährung,  schon mal angeschnitten. Wichtig ist wenig rotes Fleisch, lieber auf Hähnchen oder Putenfleisch zurück greifen, da rotes Fleisch Schübe auslösen können. Das heißt nicht auf alles verzichten, selbst ich esse mal ein Steak ab und zu. Gemüse, Rohkostsalate, viel Obst ist wichtig.

Jetzt werde sie sagen, dass ist alles teuer. Stimmt nicht, ich habe einen Gemüsebauer gefunden, bei dem das Gemüse und Obst der Saison, billiger ist wie Aldi und Co. Außerdem,  weiß ich dann woher es kommt und es ist immer frisch.

Fettreduktion uns somit leichter leben

Fett...........die Menge machts.  Der Körper braucht Energie um arbeiten zu können. Energie nehmen wir über die Nahrung auf, am meisten Kohlenhydrate und Fett. Bekommt der Körper mehr Energie als er benötigt,  wird der Rest zu Fettpölsterchen. Somit haben wir Übergewicht, das Folgeerkrankungen, wie Herz-Kreislaufsystem und unsere Rheumasituation   verschlechtert. Fett enthält doppelt soviel Engergie,  wie Kohlenhydrate. Um Gewicht zu reduzieren, müssen wir den Fettgebrauch einschränen.

Sichtbare und versteckte Fette

Sichtbar sind Öl, Butter Speck, Sahne usw,

Versteckte Fette sind in Lebensmittel wie Wurst und Fleischwaren, Milchprokukte, Gebäck, Süßwaren, Fast-Foot und Fertiggerichte.

Der Fettanteil in Wurst und Fleischwaren ist unterschiedlich. Nehmen sie deshalb lieber Schinkensülze, Geflügelwurst  oder Cornetbeef. Bei Fleisch greifen sie zu Filets, Hähnchen und Putenfleisch.

Milchprodukte enthalten Kalcium und sind in der Ernährung ein wichtiger Baustein. Nehmen sie Fettarme Milch 1,5%, ebenso Magerquark, Joghurt. Bei Käse achten sie darauf, das der Trockenanteil 30% nicht überschreitet, das ist zum Beispiel Hüttenkäse.

Fett ist und bleib ein Geschmacksträger und der Körper braucht einen Anteil Fett zum Überleben. Bessere Fette sind ungesättigte Fettsäuren,  wie Raps oder Olivenöl. Greifen sie zu ungesättigten Fettsäuren bei Ölen oder Margarinen.

Ich werde hier noch weiter berichten und auch einige Rezepte reinstellen.

Ernergiearm essen -                                             richtig auswählen

statt Butter, Margarine -                                                

Magerquark, fettarmer Frischkäse, Halbfettmargarine

 

statt Nussnugatcreme und Erdnusbutter -                  

Marmelade, Honig,  dünn aufgetragen

 

statt Salami, Leberwurst usw -                                     

Schinken ohne Fettrand, Cornetbeef, Geflügelwurst

statt Käsesorten 45% -                                   

Hüttenkäse, Käsesorten 30% in der Trockenmasse

 

statt Quark 40% -                                                             

Magerquark, fettarmer Joghurt

 

statt Sahne, Creme fraich -                                            

Milch,  Joghurt, Magerquark

 

statt Croissaint, Blätterteig Sahnetorte -                                                                                                                     Brötchen, Obstkuchen oder Hefekuchen

 

statt gehärteter Fette-

Halbfettmargarine oder Rapsölm Olivenöl sparsam verwenden

                               

statt Fett zum Braten -  

eine beschichtete Pfanne nehmen 

                                           

statt fettes Fleisch  -                                                                                                                                                            Lende, Pute, Hähnchen ohne Haut, Wild

 

statt Pommes, Bratkartoffeln -                                   

Pellkartoffel, Ofenkartoffel, Kartoffebrei l mit  fettarme Milch

                                                                                                                                                        

statt Fischstäbchen oder überhaupt Paniert -                                                                                                              gedünsteter Seelachs,  Kabeljau,  Rotbarsch

 

 

statt Mayonaise und Remulade                                                                                                                                                                                                Senf, Essig, Gewürze, Magerquarkdipp

 

 

statt Süßes und Knabberreien -                                                                                                                                                                                                                              Obst. Rohkoststreifchen

 

statt Cola , Limo, Wein, Bier -                                                                                                              Fruchtsaftschorle, 2 Drittel Wasser, Tee,  Kaffee

 

 

statt Schokolade und Co -                                                                                                                                 Fruchtgummis, Lakritze, Trockenobst

 

 

statt Chips und Co -                                                                                                                                               Salzstangen, Reisgebäck

statt Fertiggerichte -                                       

frische,  selbst zubereitete,  fettarme Speisen.

 

 

 

Rezept Sauerkrautpfanne mit Putenstreifen 350 kcal, 48g Fett

1 Zwiebel würfeln und mit 300g schälten Kartoffeln,  in kleine Würfel gescnitten,  in einer beschichteten Pfanne,  mit einem Eßlöffel Öl,  bei mittlerer Hitze andünsten.

Mit 125ml Gemüsebrühe ablöschen und ca 8 Monuten köcheln lassen. 200g frisches Sauerkraut dazugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen.

50g geräucherte Putenbrust, ich habe Putenstreifen selbst angebraten und gewürzt unter das Sauerkraut mischen, und noch weitere 5 Minuten ziehen lassen.

Gut würzig abschmecken.

Habe es heute selbst gemacht, schmeckt sehr fein, die ganze Familie hat davon gegessen. Guten  Appetit

Vielen Dank für ihren Besuch

Nach oben